An alle Eltern der Grundschüler*innen

Sehr geehrte Eltern,

die Ferien stehen vor der Tür. Bitte melden Sie Ihr Kind bis zum 21.01.2022 ausschließlich per Mail (julia.metsch-lueck@ib.de) für den Ferienhort (7.2.-18.2.2022) an.

Die Testung der Kinder bleibt 3x pro Woche in den Ferien bestehen. Alle notwendigen Formulare und Tests bekommen Ihre Kinder vor den Ferien ausgehändigt.

Bitte denken Sie daran, dass Sie in den Ferien einen Anspruch bis zu 30 Stunden  pro Woche haben.

Den Ferienplan finden Sie eine Woche vor Ferienbeginn hier auf der homepage unter Termine und im Schaukasten.

 

Liebe Grüße

 

J. Metsch- Lück

 

Raumerweiterung durch Unterrichtsmodule (Containeranlage)

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die Schülerzahlen unserer Schule sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Wie Ihnen seit langem bekannt ist, suchten Schulleitung und Schulträger gemeinsam nach einer Lösung für die sich daraus ergebende Problematik fehlender Unterrichtsräume. Als Lösung wurde das Aufstellen von Unterrichtsmodulen (Containeranlage) auf dem hinteren Teil des Schulhofes erarbeitet. Leider ergab sich in der Endphase der Planungsarbeiten, dass aufgrund einer anliegenden Starkstromleitung der Aufbau an dem favorisierten Standort nicht möglich ist. Als einzige Alternative erweist sich die bisher als Eltern- und Besucherparkplatz genutzte Fläche.

Die vorbereitenden Arbeiten für das Aufstellen der Unterrichtsmodule beginnen am 17.01.2022 – diese Nachricht vom Planungsbüro der ausführenden Firma erreichte uns am 06.01.2022.

Das Schulgelände darf also ab Montag, dem 17.01.2022 von Ihnen nicht mehr befahren werden.
Ausnahmen gibt es nur für Fahrzeuge mit einer Parkberechtigung für Behindertenpark-flächen und für das Abholen erkrankter Kinder.

Uns ist bewusst, dass für einige Familien eine Umorganisation des Schulweges der Kinder notwendig werden wird.

Sicher haben Sie Verständnis dafür, dass für uns die schnelle Lösung für das Raumproblem oberste Priorität hat, um optimale Unterrichts- und Betreuungsbedingungen für Ihre Kinder sicher zu stellen.

 

Mit freundlichen Grüße

die Schulleitung

(Stand. 07.01.2022/13.50 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern,

 

unser Landkreis befindet sich weiterhin in der Stufe Rot der risikogewichteten Einstufung. Somit bleiben entsprechende  Maßnahmen für den Hort und den Angebotsbereich der Orientierungsstufe zur Eindämmung des dynamischen Infektionsgeschehens in Kraft:

  • Es findet keine offene Hortarbeit statt.
  • Die Kinder werden in Kontaktgruppen zu den üblichen Hortöffnungszeiten betreut.
  • Die Interessengruppen finden weiterhin nicht statt.
  • Die Präsenzpflicht am Nachmittag wird aufgehoben. Somit können die Kinder der Jahrgangsstufen 1-4 ab 14:30 Uhr, die Kinder der Jahrgangsstufen 5-6 ab 15:00 Uhr die Schule verlassen, freitags nach Unterrichtsschluss.
  • Geben Sie Ihrem Kind der Grundschule bitte eine kurze schriftliche Information zur Abholung bzw. zum selbstständigen Verlassen der Schule mit.
  • Der Betreuungsbedarf für die Schüler*innen der Orientierungsstufe muss bei der Klassenleitung per Mail angemeldet werden.

Für den Schulbetrieb besteht  ab sofort die Testpflicht 3-mal in der Woche, für alle Schüler*innen, jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag.
Die Kinder der Jahrgangsstufen 1-4 dürfen laut Anweisung des Landkreises in der Häuslichkeit getestet werden. Die erforderlichen Tests und das Formular zur Dokumentation des Testergebnisses erhalten Ihre Kinder am Dienstag.
Für die Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 5 ist bis zum 04.02.2022 der Testort Schule festgelegt. Die Testpflicht kann ebenfalls durch ein Zertifikat einer anerkannten Teststelle oder eines anerkannten Testzentrums erfüllt werden.

Laut Hygieneverordnung des Landes ist Sportunterricht in der üblichen Form wieder erlaubt.

Alle getroffenen Maßnahmen dienen der Erhaltung des Präsenzunterrichtes. Sollten sich Änderungen ergeben, informieren wir Sie umgehend.

In diesem Sinne wünschen wir allen Familien ein gesundes neues Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

die Schulleitung

(Stand:03.01.2022/15:00 Uhr)

Informationen zum Kontaktpersonenmanagement (Corona)

Sehr geehrte Eltern,

 

vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern erhielten wir aktuelle Hinweise zum Kontaktpersonenmanagement sowie allgemeine Informationen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGuS). Wir wurden vom Ministerium gebeten, Sie darüber in Kenntnis zu setzen und bitten um Beachtung und Umsetzung dieser Regelungen.

Sobald eine Infektion festgestellt wurde, muss die betroffene Person zu Hause bleiben und darf keinen Besuch mehr empfangen (häusliche Isolierung). Die Isolierung endet in der Regel mit Ablauf des 14. Tages nach erstem positiven PCR-Test oder Symptombeginn. Dabei ist zu beachten, dass das lokale Gesundheitsamt die Isolierung beendet.

Neu ist, dass die infizierte Person selbst dafür verantwortlich ist, unverzüglich alle ihre engen Kontaktpersonen im privaten und beruflichen Umfeld zu informieren. Für Nachfragen soll eine Liste der engen Kontaktpersonen erstellt werden.

Als enge Kontaktperson gilt:

· Kontakt ab 2 Tage vor bis 14 Tage nach positivem Test/Symptombeginn

· Ohne Maske: Aufenthalt im Nahfeld <1,5m und >10 min, Gespräch im
  Nahfeld unabhängig von der Dauer

· Kontakt mit Sekreten aus dem Respirationstrakt

· >10 Minuten Aufenthalt im selben Raum mit wahrscheinlich hoher
  Aerosolkonzentration

Für den schulischen Kontext bedeutet dies:
Wird eine Schülerin oder ein Schüler mit einem PCR-Test positiv auf das Corona-Virus getestet, sind die Erziehungsberechtigten beziehungsweise die volljährige Schülerin oder der volljährige Schüler in der Pflicht, alle engen Kontaktpersonen selbstständig zu informieren.
Seitens der Schule muss keine Kontaktaufnahme mit engen Kontaktpersonen erfolgen.
Das lokale Gesundheitsamt wird nur noch in Ausnahmefällen Kontakt aufnehmen.

Merkblätter für Infizierte und für Kontaktpersonen zu Infizierten können online unter dem folgenden Link abgerufen werden: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/sm/Service/Corona/Informationen-zum-Quarant%C3%A4ne%E2%80%93Fall/

Erhalten wir in der Schule Kenntnis von positiven Corona-Fällen werden wir wie in den vergangenen Wochen mit den entsprechenden Maßnahmen, wie zum Beispiel Fortsetzung der täglichen Testpflicht bzw. Aussetzung der Präsenzpflicht am Nachmittag oder Vermeidung von Kontakten zu Dritten, reagieren.

Ableitend aus der aktuellen Fassung des Hygieneplanes gilt ab sofort, dass der Sportunterricht grundsätzlich nur im Freien durchgeführt wird. Umfang und Intensität sind so zu gestalten, dass eine Teilnahme der Schüler*innen in ihrer Alltagskleidung gewährleistet wird. Dafür ist die Kleidung den Witterungsbedingungen anzupassen.

Bleiben Sie und Ihre Familien weiter gesund.

Die Schulleitung

(29.11.2021/11:10 Uhr)

Liebe Eltern,

durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur wurde das außerschulische Lern- und Förderprogramm für Schüler*innen der allgemeinbildenden Schule neu aufgelegt. Wenn Sie Ihr Kind für dieses Aktionsprogramm anmelden möchten, finden Sie hier die Informationen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

die Schulleitung

Stand: 07.09.21

Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz

weitere Informationen erhalten Sie hier: