STELLA IB

Hort

Die Kooperative Gesamtschule „Stella“ ist als Ganztagsschule organisiert. Die enge Verzahnung zwischen Grundschule und Hort ist ein wesentliches Element in der Gestaltung des Tages und ein wichtiger Baustein der pädagogischen Arbeit. Über den gemeinsam organisierten Tagesablauf hinaus, zeigt sich die Zusammenarbeit in gemeinsam geführten Entwicklungsgesprächen, der kooperativen Durchführung der Einschulungstests, in der Fortführung der Portfolioarbeit am Nachmittag, in gemeinsam vorbereiteten/geführten Elternversammlungen, dem einheitlichen pädagogischen Handeln und der zielgerichteten Gestaltung der Übergänge von der Kindertagesstätte in die Grundschule und von der Grundschule in die Sekundarstufe I. Die Ausrichtung an den Gedanken Maria Montessoris ist in der täglichen Arbeit genauso wichtig wie in der Grundschule und bildet die Grundlage für die gemeinsame Arbeit.

Der Tagesablauf

Ab 06:00 Uhr steht den Kindern die Tür des Frühhortes offen. Bis 07:30 Uhr werden sie von Erzieher/innen betreut und gehen dann in ihre Klassen, wo sie bereits von den Klassenlehrerinnen erwartet werden. Die Erzieher/innen unterstützen die Lehrkräfte auch im sogenannten Werkstattunterricht und bereiten gemeinsam in  festen  Jahrgangsteams die pädagogische Arbeit vor. Durch den engen Kontakt zueinander entsteht ein ganztägiger Blick auf die Kinder der Grundschule. Die Erzieher/innen sind jeweils einer Klasse zugeordnet.

Auch die Zeit des vertiefenden Übens (siehe Grundschule) wird gemeinsam durch Erzieher/innen und Lehrerinnen begleitet.

Im Anschluss an die Zeit des Unterrichts ist der Übergang in die Hortbetreuung fließend. Die reguläre Hortzeit endet 16:30 Uhr. Die Betreuung im Späthort wird bis 18:00 Uhr sichergestellt.

Der Hort betreut die Kinder der Grundschule auch in den Ferien. Mit spannenden Themenwochen, Projekten und Ausflügen ist diese Zeit immer ein ganz besonderes Erlebnis für die Schüler/innen, die auch an der Vorbereitung und der Planung beteiligt werden. Während der Betriebsferien (siehe Veranstaltungskalender) ist der Hort geschlossen.

Interessengruppen

Am Nachmittag finden die Interessengruppen statt. Diese Angebote werden von Eltern, Senioren, dem pädagogischen Personal des Hauses und zum Teil auch durch Kinder selbst organisiert. Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern für den Instrumentalunterricht, sportliche Angebote, Schach, Theater und Yoga. Die Interessengruppen und Angebote richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder. Im laufenden Schuljahr gibt es insgesamt 40 interne und externe Interessengruppen. Die aktuelle Liste der Interessengruppe finden Sie hier.

Rahmenbedingungen

Die modern ausgestatteten Räume bieten am Vor- und am Nachmittag eine große Auswahl an Lern- und Spielmaterialien. Auch die Räumlichkeiten der Sekundarstufe – wie z.B. das PC-Kabinett – werden durch die Schüler/innen der Grundschule im Hortbereich genutzt.

Für die Betreuung der Kinder im Rahmen des Früh- und Späthortes steht ein eigener Raum zur Verfügung in dem die Schüler/innen ebenfalls unterrichtsergänzende Lern- und Spielmaterialien finden, die ihren Bedürfnissen entsprechen und sie die Welt aus verschiedenen Perspektive erfahren lassen.