STELLA IB

Studienfahrt Leipzig vom 04.11.15 bis 05.11.15

Als es am Donnerstag um 6:15 Uhr mit der Bahn nach Leipzig ging, erwartete ich noch nicht viel von der Studienfahrt für die Fächer Englisch und Musik. Entgegen meinen Erwartungen wurde es wirklich schön. Die Fahrt mit der Bahn verging wie im Flug. Im A&O Hostel angekommen war fast die ganze Klasse überrascht wie gut ausgestattet und schick unsere Unterkunft war. Nachdem wir ausgepackt hatten gingen wir um 10:30 Uhr in kleineren Gruppen in die Stadt um sie zu erkunden und um Mittag zu essen. Ich war wirklich überrascht. Leipzig mag eine Stadt mit viel Geschichte sein, doch gab es auch unheimlich viele Geschäfte. Und leider auch eine Menge Baustellen.
Um 13:15 Uhr traf sich unsere Klasse dann mit Frau Dombdera und Frau Goldmann vor dem Grassi-Museum. Obwohl ich nicht so gerne ins Museum gehe, war ich vollkommen begeistert von der Führung und der Möglichkeit vieles selbst auszuprobieren. Leider war das Personal ziemlich unfreundlich. Am Donnerstagabend und am Tag danach erforschten wir die Notenspur. Durch die vielen Baustellen und schmalen Gehwege standen einzelne manchmal nicht dicht genug dran und konnten nicht alles verstehen. Außerdem war es anstrengend nach dem Grassi-Museum noch von Station zu Station zu laufen. Trotzdem war die Notenspur sehr informativ. Besonders schön fand ich die Kirchen. Leider haben wir nicht alle Stationen geschafft, was aber auch nicht anders zu erwarten war. Gegen 16:00 Uhr fuhren wir am Freitag von Leipzig zurück nach Hause. Meiner Meinung nach hätten wir ruhig länger bleiben können. (Autor: Ella Holst)